Einleitung

Die Stadt Ettlingen veranstaltet vom 4. bis 12. August 2018 zum sechzehnten Mal den Internationalen Wettbewerb für junge Pianisten. Der Wettbewerb steht jungen Pianisten aller Nationen sowie Staatenlosen offen.

Es gibt keine Einschränkung hinsichtlich des Ausbildungsstatus der Teilnehmer (z. B. Hochschule, Akademie, Konservatorium, Musikschule oder Privatunterricht).

Der Wettbewerb ist in allen Phasen öffentlich.

Mit ihrer Teilnahme überlassen alle Kandidaten dem Wettbewerb die Rechte an während des Wettbewerbs gemachten Aufnahmen, deren Reproduktion und Verteilung. Für Bild- und Tonaufnahmen während des gesamten Wettbewerbs können sie kein Honorar beanspruchen.

Im Falle übersetzungsbedingter Meinungsverschiedenheiten ist der deutsche Text der gedruckten Ausschreibung maßgeblich.

Altersgruppen

Der Wettbewerb gliedert sich in zwei Altersgruppen:

Kategorie A: Teilnehmer, geboren nach dem 3. August 2002
Kategorie B: Teilnehmer, geboren nach dem 3. August 1997

Die Teilnahme ist nur in einer Kategorie möglich.

Die Träger eines ersten Preises der bisherigen Internationalen Wettbewerbe für junge Pianisten Ettlingen können in der gleichen Kategorie nicht noch einmal teilnehmen.

Repertoire Kategorie A

(Teilnehmer, geboren nach dem 3. August 2002)

Der Wettbewerb in Kategorie A verläuft in einer Runde.
Alle Werke sind auswendig vorzutragen.

Innerhalb der vorgeschriebenen Spieldauer sind Wiederholungen nach Belieben möglich.
Die Jury behält sich vor, die Darbietung eines Teilnehmers bei Zeitüberschreitung zu unterbrechen.

Die Gesamtspieldauer soll mindestens 20 Minuten, höchstens jedoch 25 Minuten betragen.

1. Eine Etüde aus „Kunst der Fingerfertigkeit” op. 740 von Czerny
oder eine der folgenden Etüden:
Chopin, aus op. 10 Nr. 1, 2, 4, 5, 8, 12; aus op. 25 Nr. 1, 2, 6, 9, 11;
Liszt, Konzertetüden „Waldesrauschen”, „Gnomenreigen”, „La leggierezza”, „Un sospiro”.

2. Ein Satz aus einer Sonate von Haydn, Mozart oder Beethoven.

3. Ein oder mehrere Werke, auch einzelne Sätze, aus der Zeit des Barock bis zur Gegenwart.

Die Audio-Aufnahmen für die Vorauswahl sollen folgende Werke enthalten:
a) die Etüde (Repertoire Punkt 1)
b) ein Werk oder Satz aus Punkt 2 oder Punkt 3

Repertoire Kategorie B

(Teilnehmer, geboren nach dem 3. August 1997)

Der Wettbewerb in Kategorie B verläuft in zwei Runden. Aus den Teilnehmern der ersten Runde werden etwa zwölf Spieler für die zweite Runde zugelassen.

Alle Werke müssen auswendig vorgetragen werden.

Die Jury behält sich vor, die Darbietung eines Teilnehmers bei Zeitüberschreitung zu unterbrechen.

I. Runde: Die Spieldauer soll mindestens 15 Minuten, höchstens jedoch 20 Minuten betragen.
1. Haydn: Der erste Satz einer Sonate nach freier Wahl, ohne Wiederholungen.
2. J. S. Bach: Ein Präludium mit Fuge aus dem Wohltemperierten Klavier, Band I oder II.
3. Eine Etüde von Chopin, Liszt, Saint-Saëns, Debussy, Rachmaninow oder Skrjabin.
4. Ein oder mehrere Stücke oder Sätze nach freier Wahl, die auch dem Programm der II. Runde entnommen sein dürfen.

II. Runde: Die Spieldauer, einschließlich Wiederholungen, soll mindestens 30, höchstens jedoch 40 Minuten betragen.
5. Eine Sonate von Haydn, Mozart, Beethoven oder Schubert.
6. Ein oder mehrere romantische Werke.
7. Ein oder mehrere Werke aus der Zeit vom Impressionismus bis zur Gegenwart.

Die Stücke für Punkt 1, 2 und 3 der I. Runde können nicht in der II. Runde gespielt werden.

Innerhalb der vorgeschriebenen Spieldauer sind Wiederholungen nach Belieben möglich.

Die Audio-Aufnahmen für die Vorauswahl sollen folgende Werke enthalten:
a) den ersten Satz der Haydn-Sonate (Repertoire Punkt 1)
b) die Etüde (Repertoire Punkt 3)
c) ein Werk oder Satz aus Punkt 6 oder 7

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online auf dieser website vom 1. Januar 2018 bis spätestens 4. Mai 2018.
Danach sind keine weiteren Anmeldungen möglich.

Die Anmeldung muss umfassen:

a) vollständig ausgefülltes Online-Anmeldeformular
b) 1 Passfoto neueren Datums (Portrait in guter Qualität, mindestens 1200x1600 pixel)
c) Scan des Personalausweises oder Reisepasses (Seite mit Passfoto)
d) selbst eingespielte Audio-Aufnahmen im mp3-Format
    (siehe "Vorauswahl" und "Repertoire Kategorie A", "Repertoire Kategorie B")

Vorauswahl

Anhand der eingereichten Aufnahmen entscheidet ein Gremium, bestehend aus Robert Benz (Deutschland, Vorsitzender), André Marchand (Deutschland) und Kristin Merscher (Deutschland) über die Zulassung zum Wettbewerb. Der Jury sind dabei Namen und Staatsangehörigkeit der jeweiligen Kandidaten nicht bekannt.

Alle Preisträger früherer Internationaler Wettbewerbe für junge Pianisten Ettlingen werden ohne Aufnahme zum Wettbewerb zugelassen.

Vier Wochen nach Ablauf der Meldefrist wird allen Bewerbern das Ergebnis der Vorauswahl schriftlich mitgeteilt.

Zulassung

Bewerber, die die Vorauswahl bestanden haben, erhalten zusammen mit der Zulassungsbestätigung Informationen über den weiteren Ablauf des Wettbewerbs.


Die zugelassenen Teilnehmer sind gebeten, sich nach ihrer Ankunft in Ettlingen im Sekretariat des Wettbewerbs einzuschreiben und einen gültigen Reisepass oder Personalausweis vorzulegen.

Die Reihenfolge der Teilnehmer wird ausgelost. Die Teilnehmer sind verpflichtet, bei Einschreibung und Auslosung persönlich anwesend zu sein.

Teilnahmegebühr

Den nicht zum Wettbewerb zugelassenen Bewerbern entstehen keine Gebühren.

Die Teilnahmegebühr für zugelassene Bewerber beträgt 120 Euro und muss bis zum 1. Juli 2018 überwiesen werden.

Die Überweisung erfolgt spesenfrei für den Empfänger an

Kontoinhaber
, Postadresse
Piano Ettlingen, c/o Musikschule, Pforzheimer Str. 25, 76275 Ettlingen, Deutschland

IBAN

DE73 6605 0101 0001 0707 05

Bank

Sparkasse Karlsruhe

Postadresse Bank

Sparkasse Karlsruhe, Kaiserstraße 223, 76133 Karlsruhe, Deutschland

BIC

KARSDE66

Auf der Überweisung muss der vollständige Name des Teilnehmers angegeben sein. 

Im Falle eines späteren Rücktritts des Teilnehmers kann die Gebühr nicht rückerstattet werden.

Jury

Robert Benz, Deutschland (Vorsitzender)

erhielt als Vierjähriger den ersten Klavierunterricht von seinem Vater. Er studierte bei Naoyuki Taneda an der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe sowie bei Rosina Lhévinne und Martin Canin an der Juilliard School in New York. 1974 gewann er im Busoni-Wettbewerb in Bozen und 1976 im Liszt-Bartók-Wettbewerb in Budapest jeweils den ersten Preis. Konzertreisen führten ihn durch Europa, USA, Korea und Japan. Seit 1990 ist er Professor für Klavier an der Staatlichen Hochschule für Musik in Mannheim. Robert Benz hat den gesamten Zyklus der Klaviersonaten Beethovens auf CD eingespielt und ist seit 1996 der Pianist des Trio Bamberg.

Ruben Dalibaltayan, Armenien
Christopher Elton, Großbritannien
Daejin Kim, Republik Korea
Wolfgang Manz, Deutschland
André Marchand, Deutschland (Vorauswahl)
Kristin Merscher, Deutschland
Zuzana Niederdorfer, Slowakei
Barbara Szczepanska, Deutschland
Catherine Vickers, Kanada

Mehr Informationen über Künstlerische Leiter und Jury-Mitglieder

Bewertung

Die Darbietungen der Teilnehmer werden nach einem Punktsystem bewertet.

Jurymitglieder dürfen Teilnehmer, die sie in den letzten zwei Jahren unterrichtet haben, nicht bewerten.

Die Ergebnisse werden jeweils nach Ende einer Runde beziehungsweise nach Abschluss einer Kategorie bekannt gegeben.

Die Entscheidungen der Jury sind endgültig und unanfechtbar.

Preise und Auszeichnungen

Kategorie A                       

1. Preis   3.000 Euro          
2. Preis   1.500 Euro          
3. Preis   1.000 Euro          
4. Preis      750 Euro          
5. Preis      600 Euro          

Kategorie B

1. Preis   6.000 Euro
2. Preis   3.000 Euro
3. Preis   1.500 Euro
4. Preis   1.250 Euro
5. Preis   1.000 Euro


• Förderpreise (Kategorie A und B)
• Besondere Anerkennung für junge Talente (Kategorie A)
• Haydn-Preis (Kategorie B)
• EMCY-Sonderpreis (Kategorie B)

Der erste Preis beider Kategorien kann nicht geteilt werden.

Der erste Preisträger der Kategorie B wird eingeladen, ein Konzert in Ettlingen zu geben. Darüber hinaus besteht eine Einladung zu einem Klavierabend in Trier (Deutschland).

Ausgewählte Teilnehmer werden zu einem Meisterkurs an der Junior Akademie Eppan (Italien) eingeladen.

Die Preisträger sind auf Wunsch der Jury zur Teilnahme an Preisverleihung und Preisträgerkonzert verpflichtet, andernfalls verlieren sie das Anrecht auf den zuerkannten Preis.

Zeitlicher Ablauf

Kategorie B
Fr 03. August, 19:00 Uhr, Auslosung in der Musikschule
Sa 04. August, 09:30 Uhr, Beginn I. Runde im Schloss
Mo 06. August, 18:00 Uhr, Ende I. Runde im Schloss
Mo 06. August, ca. 20:30 Uhr, Ergebnisbekanntgabe in der Musikschule
Di 07. August, 09:30 Uhr, Beginn II. Runde im Schloss
Mi 08. August, 13:00 Uhr, Ende II. Runde im Schloss
Mi 08. August, ca. 16:00 Uhr, Ergebnisbekanntgabe in der Musikschule

Kategorie A
Mi 08. August, 17:00 Uhr, Auslosung in der Musikschule
Do 09. August, 09:30 Uhr, Beginn der Vorspiele im Schloss
Sa 11. August, 18:00 Uhr, Ende der Vorspiele im Schloss
Sa 11. August, ca. 20:30 Uhr, Ergebnisbekanntgabe in der Musikschule

Kategorie A + B
So 12. August, 11:30-13:30 Uhr, Preisverleihung und Preisträgerkonzert in der Stadthalle

Instrumente/Üben

Im Schloss steht für die Wertungsspiele ein Steinway-Flügel, Modell C, und für das Preisträgerkonzert in der Stadthalle ein Steinway-Flügel, Modell D, zur Verfügung.

Übemöglichkeiten gibt es in ausreichendem Maße in der Musikschule täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr während der Zeit des Wettbewerbs. Es stehen dazu ca. 30 Klaviere zur Verfügung.

Unterkunft

Auf Wunsch unterstützen wir Sie bei der Suche nach einer Hotelunterkunft in Ettlingen. In diesem Fall kontaktieren Sie uns bitte bis spätestens 15. Juni 2018.

In begrenztem Umfang können Privatquartiere vermittelt werden. Dort erhalten Teilnehmer kostenlos Übernachtung und Frühstück.

Die Träger des ersten bis fünften Preises beider Kategorien sind von der Bekanntgabe der Ergebnisse bis zum Preisträgerkonzert Gäste des Veranstalters.

Download Hotel-Verzeichnis Ettlingen

Reise/Stadtplan

Mit dem Flugzeug
Frankfurt Main ist der praktischste Flughafen. Ca. 200 m vom Terminal 1 entfernt ist der Fernbahnhof (den Schildern folgen). Von dort weiter mit dem Zug nach Karlsruhe Hauptbahnhof. Die Fahrt mit dem ICE-Express-Zug dauert ca. eine Stunde und kostet ungefähr 40 Euro. Billigere Verbindungen vom Regionalbahnhof im Untergeschoss des Flughafens (Fahrzeit ca. zwei Stunden, etwa 30 Euro). Alle Fahrpläne unter www.bahn.de. Vom Hauptbahnhof Karlsruhe erreichen Sie das 8 km entfernte Ettlingen in 15 min per Straßenbahn Linie "S1 Ettlingen" bis Haltestelle "Ettlingen Stadt", ca. 4 Euro) oder mit dem Taxi (ca. 15 Euro). Wenn man am Bahnhof in Frankfurt den Fahrschein bis "Ettlingen Stadt" löst, muss man in Karlsruhe keine Straßenbahnkarte mehr kaufen.

Mit dem Zug
Vom Hauptbahnhof Karlsruhe erreichen Sie das 8 km entfernte Ettlingen in 15 min per Straßenbahn (Linie "S1 Ettlingen" bis Haltestelle "Ettlingen Stadt, Kosten ca. 4 Euro) oder mit dem Taxi, Kosten ca. 15 Euro.

Zugfahrpläne: www.bahn.de
Straßenbahn-Fahrpläne: www.kvv.de

Mit dem Auto
Über die Autobahn A 5 bzw. A 8 (Ausfahrt Nr. 47 "Ettlingen" auf der A 5).

 

Stadtplan Ettlingen

Map of Ettlingen, click to download as pdf

 Download Stadtplan Ettlingen (pdf)